Der Fotograf Patrik Fuchs hat die Kehrgarnitur in Szene gesetzt.

Schöner wischen

Ins Home Office verbannt, fällt irgendwann der Staub in der Ecke auch dem unaufmerksamen Auge auf. Gut, ist eine Kehrgarnitur zur Hand, die Freude macht.

Das Zürcher Designstudio Estragon hat für die Migros eine Kehrgarnitur entwickelt die nicht mehr als 170 Gramm Kunststoffgranulat verbrauchen durfte. Solche ökologischen Vorgaben zählen umso mehr, als Produkte wie das «Schüfeli und Bäseli» in grossen Mengen verkauft werden, also in Stückzahlen, die im Millionenbereich liegen. Produziert wird das Set, das nun in neuen Farben zu weniger als fünf Franken erhältlich ist, übrigens in Fehraltorf. Der Besen ist mit Pferdehaar bestückt, der verwendete Kunststoff ist Polypropylen. Ergonomisch und formschön sollten diese Dinge auch sein, damit wir sie gerne zu Hand nehmen und dem Dreck und Staub zu Leibe rücken.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen