Zu schön, um als Abfalleimer gebraucht zu werden? Fotos: Alexis Saile / Patrik Fuchs

Schöner Mist

Der neue Ochsner-Kübel ist vor allem ein Gegenstand zum schöner 
Wohnen. Der Prospekt zeigt, dass der Eimer unbrauchbar ist.

Eine Designkritik.

Der neue Ochsner-Kübel ist vor allem ein Gegenstand zum schöner 
Wohnen. Der Prospekt zeigt, dass der Eimer unbrauchbar ist. Eine Designkritik.Eine Ikone auferstehen lassen? Das versucht die Firma J. Ochsner mit der Neuauflage des altgedienten Abfallkübels. Ein heikles Unterfangen. Denn das Original war aus einem Bedürfnis heraus entwickelt worden, der Neuling dagegen muss ein Bedürfnis erst wecken. Er scheint vor allem ein Produkt gewiefter Marketingmenschen zu sein, um die Verkaufszahlen anzukurbeln. Nichts gegen Re-Editionen, aber diese müssen einfach noch besser sein als das Original.Eine Neuauflage des altgedienten Abfallkübels hat jüngst die J. Ochsner AG in Urdorf versucht. Dabei positionierte sie ihn auf der Gebrauchsskala am anderen Ende des Originals: «Aus Edelstahl in reduziertem Design ist er multifunktional und kann auch als Blumenvase, Stauraummöbel, Wäscheeimer im Badbereich oder sogar als Beistelltischchen und Hocker gebraucht werden.» Dieser Satz aus den Presseunterlagen sag...
Schöner Mist

Der neue Ochsner-Kübel ist vor allem ein Gegenstand zum schöner 
Wohnen. Der Prospekt zeigt, dass der Eimer unbrauchbar ist.

Eine Designkritik.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch