Die Arbeiten von Arnaud Sprimont sind aktuell bei Friends of Carlotta in Zürich ausgestellt. Fotos: www.foc.ch

Schmucker Schutt

Der Belgische Künstler Arnaud Sprimont fertigt Broschen, die wie Bauschutt aussehen.

Mit den den Schmuckentwürfen des Belgischen Künstlers Arnaud Sprimont kann man sich ein Stück Baustelle ans Revers hängen. In groben Klumpen haken sich die verschiedenen Strukturen ineinander, mal rau, mal glatt oder fasrig. Doch der Schein trügt. Die Broschen bestehen aus Polyurethan, eine Kunststoffverbindung, die man zwar durchaus aus dem Bauwesen kennt, etwa bei Dämmungen oder als Bauschaum. Dadurch wiegt der expressive Schmuck selbst bei Grössen von bis zu zehn Zentimetern leicht und ziert so auch feine Stoffe.

Arnaud Sprimont betreibt mit seiner Arbeit eine Art kreative Forschung, taucht tief ein in die Beschaffenheit der Welt und setzt sich immer wieder mit den Mikroorganismen auseinander. Seine Arbeiten sind aktuell bei Friends of Carlotta in Zürich ausgestellt.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen