Regula Stüdli möchte künftig nicht nur Blumendekors entwerfen: Unter der Marke Atelier Stüdli verkauft die Textildesignerin nun Kollektionen für den Innenraum. Foto: Jorma Müller

Schlaepfers Schule

Wenn sich Gestalterinnen selbstständig machen: Zwei Beispiele der Stickerei Schlaepfer zeigen, wie Designer und Arbeitgeber die Rechte am Entwurf regeln können.

Sie verkleinert das Gänseblümchen, kippt es nach links und platziert es auf dem Tellerrand. Regula Stüdli hat die Blume in ihrem Garten fotografiert. Nun ist daraus der Entwurf ‹Fleurs Sauvages› für die Porzellanmanufaktur Rosenthal entstanden, ein Arrangement aus Wildblumen und filigranen Ästchen auf Tassen und Tellern.Ihre Art, mit Photoshop Blumenbilder zu entwerfen, hat Regula Stüdli während ihrer elfjährigen Anstellung bei Jakob Schlaepfer in St. Gallen perfektioniert, denn sie hat in diesem Atelier den Bereich Digitaldruck mit aufgebaut. «Als ich eingestellt wurde, gab es ein Muster und eine Maschine», sagt die Designerin, die in Zürich studiert hat. Das Verfahren wurde zu Beginn der Neunzigerjahre für den Textilbereich weiterentwickelt, es galt Abläufe anzupassen, Software auszubauen und Interfaces zu erstellen. Seit einem Jahr ist Stüdli selbstständig. Diesen Schritt wagte sie, als Unternehmen mit Aufträgen auf sie zukamen. Die Porzellanmanufaktur Rosenthal war durch ihr Projekt ...
Schlaepfers Schule

Wenn sich Gestalterinnen selbstständig machen: Zwei Beispiele der Stickerei Schlaepfer zeigen, wie Designer und Arbeitgeber die Rechte am Entwurf regeln können.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch