Um von der niedrigen Raumhöhe abzulenken, spiegelt eine Glasdecke das Wasser.

Schiff ahoi!

Die ‹MS Schaffhausen› ist das grösste Kursschiff auf dem Rhein. Nachdem sie bereits vierzig Jahre den Fluss auf- und abgetuckert war, musste ihr Rumpf sandgestrahlt und das Hauptdeck neu beplankt werden. Diese Gelegenheit nutzte die Schifffahrtsgesellschaft, um auch den Innenraum aus den Siebzigerjahren aufzufrischen.

Der Innenarchitekt Kurt Steiner, der bereits die Flotte der Schifffahrtsgesellschaft Zürichsee und die ‹MS Thurgau› umgebaut hatte, hat Innenraum, Einstiegsdeck, Treppe und Oberdeck behindertengerecht überarbeitet. Da Rheinschiffe unter Brücken durchfahren, hängt die Decke im Restaurant ausgesprochen niedrig – der Raum war eng und düster. Durch eine weisse, hinterleuchtete Glasdecke, die das Wasser spiegelt, lässt der Innenarchitekt den knappen Raum grosszügiger wirken, die Fensterfronten erscheinen grösser und heller. Anthrazith, Beige und Rot prägen den Raum. Letzteres soll Identität stiften und an die Mohnblumen erinnern, die entlang des Rheinufers blühen. Dank eines vorgelagerten Buffets ist die Küche nicht mehr direkt einsehbar, und weil die Treppe zum Oberdeck in die Mitte verlegt wurde, entsteht Platz für eine behindertengerechte Toilette. Doch einige Details stören den frischen, aufgeräumten Eindruck. Etwa die geschwungenen Holztische, die an Wellen erinnern sollen, oder der verzogene ‹Schaffhausen›-Schriftzug entlang des Buffets. Und der omnipräsente Wohnzimmerkult macht auch vor der Schifffahrt nicht halt: Hinten im Saal und auf Deck sind zwei Lounges entstanden, mit den passenden Tischchen, Sesseln und Rattanmöbeln aus Plastik. Ansonsten erscheint das Oberdeck angenehm sanft renoviert, einzig der Boden, die Bänke und die Tische wurden ersetzt. Generalüberholung ‹MS Schaffhausen›, 2013– Bauherrschaft: Schifffahrtsgesellschaft Untersee & Rhein– Innenarchitekt: Kurt Steiner, Uhwiesen– Projektleiter: Martin Böller– Bauleiter: Herbert Rispy– Auftragsart: Direktauftrag– Kosten: Fr. 1,2 Mio.Dieser Beitrag stammt aus der Ausgabe 8/13 der Zeitschrift Hochparterre....
Schiff ahoi!

Die ‹MS Schaffhausen› ist das grösste Kursschiff auf dem Rhein. Nachdem sie bereits vierzig Jahre den Fluss auf- und abgetuckert war, musste ihr Rumpf sandgestrahlt und das Hauptdeck neu beplankt werden. Diese Gelegenheit nutzte die Schifffahrtsgesellschaft, um auch den Innenraum aus den Siebzigerjahren aufzufrischen.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?