Atelier Volviox' Alabasterdosen-Serie: Saliera, Salva und Conca.

Saliera, Salva & Conca

Atelier Volvox stellt ihrer Alabaster-Salzdose zwei neue Behälter aus dem zarten, durchscheinenden Material zur Seite.

Alabaster ist weich, zart und liegt doch schwer in der Hand. Er entstand einst durch verdunstetes Salzwasser von Meeren, die zurückwichen. Heute liegt der Stein eingebettet in Gips als zentnerschwere Eier in bis zu 300 Meter Tiefe. Amberfarbener Alabaster zeigt mit Streifen Ablagerungsprozesse, die schneeweisse Variante erinnert mit poröser Oberfläche an den salzigen Ursprung. Atelier Volvox hat aus dem faszinierenden Stein drei Dosen für die Küche geschaffen: Die Salzdose «Saliera» sowie «Salva» und «Conca» für Gewürze oder Kräuter. Ein Handwerksbetrieb in der Toscana fertigt die Stücke – dort, wo seit Jahrhunderten Alabaster gefunden und verarbeitet wird. 

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen