Carole Collets Projekt «Biolace».

Radikales Design

Zum zehnten Mal veranstaltete die Forschungsgruppe «Produkt und Textil» der Hochschule Luzern ein Design Seminar. «Radical Design Interventions - Designers' roles in future technologies» lautete der Titel dieses Jahr.

Radikales Design denkt und erfindet Materialien, Technologien und Arbeitsprozesse neu. Radikales Design hinterfragt bestehende Strukturen und Systeme. Radikales Design wirft aber auch neue Fragen auf. Zum zehnten Mal veranstaltete die Forschungsgruppe «Produkt und Textil» der Hochschule Luzern ein Design Seminar. «Radical Design Interventions -  Designers' roles in future technologies», so der Titel, versprach eine Diskussion über das gegenwärtige Verständnis von Zukunftstechnologien und der Vorreiterrolle von Design, wenn es darum geht neue  Techniken auszuloten und zu entwickeln. Beiträge zum Thema lieferten internationale Positionen aus der Designforschung, Designpraxis und der Industrie. Werden wir in Zukunft wirklich keine andere Wahl mehr haben, als für Produktionsprozesse biologisches Material zu manipulieren, weil wir bis dahin sämtliche natürlichen Ressourcen verbraucht haben? Carol Collet, die stellvertretende Leiterin des Textile Futures Research Centre des Londoner Central Saint Martins College, ist sich diesbezüglich sicher. Ihre Designversion fördert dahin gehend auch eine Integration des Designprozesses in wissenschaftliche Arenen, um überhaupt sinnvolle, nachhaltige Produkte und Dienstleistungen für die Zukunft entwickeln zu können. Zu hören gab es aber auch optimistische Strategien. «Future Craft» ist das Motto von Blond und Bieber, einem jungen Berliner Design Studio. Auch sie erreichen Innovation, indem sie unkonventionell denken. Ihr neuster Wurf «Sleep With Us» ist dann auch aus einer Kollaboration mit der Schlafakademie der Berliner Charité und einem Schäfer aus Brandenburg entstanden. In ihrer Minikollektion, die sie erstmals an der diesjährigen Mailänder Möbelmesse präsentierten, thematisieren sie unsere 24/7 Gesellschaft.Weiter gaben die Designer und Forscher Christoph Zellweger und Brynjar Sigurdarson, sowie der CEO von Schoe...
Radikales Design

Zum zehnten Mal veranstaltete die Forschungsgruppe «Produkt und Textil» der Hochschule Luzern ein Design Seminar. «Radical Design Interventions - Designers' roles in future technologies» lautete der Titel dieses Jahr.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?