Screenshot von ‹Prune›, das den ‹Ludicious Awards› im internationalen Wettbewerb gewonnen hat.

‹Prune› und ‹FAR› gewinnen die ‹Ludicious Awards›

Die zweite Austragung des Zürcher Game Festival ‹Ludicious› zieht Bilanz. 3000 Besucherinnen testeten in den Ausstellungen über 50 Spiele, 400 Experten nahmen an der Konferenz teil.

Die zweite Austragung des Zürcher Game Festival ‹Ludicious› zieht Bilanz. 3000 Besucherinnen und Besucher testeten in den Ausstellungen über 50 Spiele, 400 Expertinnen und Experten nahmen an der Konferenz teil. Ausgezeichnet wurden die Produktion ‹Prune› mit dem ‹Ludicious Awards› im internationalen Wettbewerb sowie ‹FAR› des Game Designers Don Schmocker (siehe Hochparterre 1-2/16) von der ZHdK mit dem ‹Outstanding Talent Award› in der ‹Student Competition›. Gleich dreifach prämiert wurde das Schweizer Projekt ‹Schlicht›, eines der Projekte, die von der Pro Helvetia im Programm ‹Call for Projects: Swiss Games 14/15› unterstützt werden. Das Spiel gewann den ‹Fondation Suisa›-Preis für das beste Sound Design, den ‹swissnex San Francisco›-Preis – ein einmonatiger Start-Up-Kurs in San Francisco inklusive Teilnahme der ‹Game Developer Conference› – und schliesslich den ‹Game Connection Award›, der Team Schlicht die kostenlose Teilnahme an der Game Convention 2016 ermöglicht. Zum ersten Mal war das ‹M3 Match-Making Module› Teil der Veranstaltung. Unterstützt vom Engagement Migros wurden über 140 Treffen zwischen Spielentwickler und Investoren organisierte. 

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen