Paula Caviezel testet eine Maske gegen Gesichterkennungssoftware. Fotos: Fabian Biasio

Prost via Bildschirm

Nach der ZHdK überträgt nun die Hochschule Luzern die Werkschau ins Netz. Vernissage wird am 18. Juni gefeiert. Bereits vorab stellen einige Studierende ihre Projekte in kurzen Videos vor.

Genauso wie an den anderen Hochschulen ist auch in Luzern nicht an eine grosse Abschlussfeier zu denken. Stattdessen zeigen die Design-, Film und Kunst-Studierenden ihre Arbeiten auf einer Online-Plattform als «wwwerkschau». Am 18. Juni laden sie zur virtuellen Vernissage. Während zehn Tagen führt ein Rahmenprogramm durch die Ausstellung, Studierende erzählen aus dem Prozess, es gibt öffentliche Lectures und sogar eine Art virtuelle Cocktailparty an der man seinen Gesprächspartnern Für Spntabegegnungen und Smalltalk zufällig zugeteilt wird.

Vorab geben drei Studentinnen aus Objekt-, Schmuck- und Textildesign in kurzen Videos Einblick in ihre Diplomprojekte:

Paula Caviezels Diplomprojekt verwirrt Gesichtserkennungssoftware.
Produktdesignerin Paula Caviezel hat drei Objekte entworfen, die es ihrem Träger ermöglichen, unerkannt durch Gesichtserkennungssoftwares zu rutschen. Damit will die Objektdesign-Absolventin auf die flächendeckende Überwachung durch Kameras aufmerksam machen.

Sophie Willeners Bachelorarbeit trägt den Titel «Do you see me hearing you?»
Sophie Willener hat in ihrer Bachelorarbeit ein Hörgerät für die Firma Sonova entworfen, das ihre Träger nicht verschämt hinterm Ohr verstecken, sondern stolz tragen sollen. Die Beschäftigung mit Schmuck für körperlich beeinträchtigte Menschen zieht sich durch das ganze Studium der 24-jährigen Luzernerin.

Edna Buchmeier webt dem Haus ein neues Gesicht.
In ihrer Bachelorarbeit verbindet Edna Buchmeier Textildesign mit Architektur und gestaltet eine Fassade für ein Hochhaus. Schon in ihrem Studium hat sie gerne den Kopf über fachliche Grenzen hinausgestreckt, mit einem Gastsemester in den Niederlanden oder einem Praktikum beim Textilienhersteller Jakob Schlaepfer in St. Gallen.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen