Jörg Boner, ausgezeichnet Fotos: © Ruth Erdt

Preisregen: Grand Prix du Design

Das Bundesamt für Kultur vergibt vier mal den Grand Prix du Design: an Jörg Boner, an Dimitri Bruni und Manuel Krebs, die zusammen das Grafikbüro Norm führen, an den Fotografen Ernst Scheidegger und den Schuhdesigner Walter Steiger.

Das Bundesamt für Kultur vergibt vier mal den Grand Prix du Design 2011: an Jörg Boner, an Dimitri Bruni und Manuel Krebs, die zusammen das Grafikbüro Norm führen, an den Fotografen Ernst Scheidegger und den Schuhdesigner Walter Steiger. Produktdesign, Grafik, Fotografie und Mode gehören zu den geehrten Disziplinen.

Der Designer Jörg Boner wird nicht nur für sein Werk, das international Beachtung findet, sondern auch für seine Lehrtätigkeit an der ECAL Lausanne ausgezeichnet. Die Jury ehrt damit einen der wichtigen Schweizer Designer der mittleren Generation. 

Schulbildend sind auch Dimitri Bruni und Manuel Krebs vom Zürcher Grafikbüro Norm. Mit ihren systematischen Untersuchungen zum Zeichen, mit ihren Buchgestaltungen und Arbeiten in Typografie haben sie eine ganze Reihe von jüngeren Grafikerinnen und Grafikern beeinflusst. 

Für sein Lebenswerk erhält der Fotograf Ernst Scheidegger einen Grand Prix du Design. Bekannt sind vor allem seine Künstlerporträts, die seit Jahrzehnten weltweit publiziert und ausgestellt werden.

Für schöne Schuhe, die er seit über vierzig Jahren designt, ist der in Paris tätige Walter Steiger bekannt. Seine  Entwürfe entstehen oft in enger Zusammenarbeit mit Modedesignern.

Wir gratulieren!

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen