Perspektivenwechsel

Das Ostschweizer Residenzprogramm ‹Textile and Design Alliance› bringt Designerinnen, Künstler, Architekten und Textilproduzentinnen zueinander, auf dass durch «Tada» Neues entstehe.

Fotos: Beni Blaser

Das Ostschweizer Residenzprogramm ‹Textile and Design Alliance› bringt Designerinnen, Künstler, Architekten und Textilproduzentinnen zueinander, auf dass durch «Tada» Neues entstehe.

35 000 Quadratmeter misst das ehemalige Saurer-Werk 1 zwischen Altstadt und Seeufer in Arbon. In den Industriehallen von Georges-Pierre Dubois pressten einst Menschen an grossen Maschinen Blech und formten Karosserieteile. Anfang September bezogen hier die ersten fünf Kreativen des Residenzprogramms ‹Textile and Design Alliance› (Tada) ihre Ateliers: eine Künstlerin aus Berlin, ein Produktdesigner aus Lausanne, ein Medienkünstler aus Wien und je eine Künstlerin und Textildesignerin aus Bregenz und Amsterdam. Eine Multimedia-Schaffende und eine Künstlerin haben ihren Aufenthalt coronabedingt auf nächstes Jahr verlegt. «Sowieso ist heuer alles etwas anders – obwohl wir gerade erst starten», sagt Marianne Burki, die das Projekt leitet. Die einstige Leiterin Visuelle Künste bei Pro Helvetia hat es diesen Januar übernommen. Entstanden ist das Programm aus der Idee von drei Ostschweizer Kantonen, die textile Tradition und Zukunft der Region stärker zu thematisieren. Es gab einen Ideenwettbewerb. G...

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch