Die Orgatec, Messe für Büro- und Objektwelten, findet alle zwei Jahre in Köln statt.

Out of Office

Die Orgatec, die Messe für Büro- und Objektwelten in Köln, positioniert sich dieses Jahr noch internationaler und präsentierte das Programm für Oktober erstmals in London.

«Die Arbeitnehmer werden im Zuge des demographischen Wandels immer älter, während auf der
anderen Seite die Digital Natives ins Berufsleben eintreten», eröffnete Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse die Pressekonferenz. Das führe zu einem Spannungsfeld, auf das Unternehmen zukünftig reagieren müssten. «Wir zeigen  auf rund 105 000 Quadratmeter 600 Hersteller», führte die Geschäftsführerin weiter aus. Sie fokussierte auf die Neuheiten der Messe, etwa das «Orgatec Trendforum» in Halle Sechs – hier sollen Experten demographischen Wandel im Büro, branchenübergreifendes Denken oder Gamification diskutieren. «Zudem demonstrieren Unternehmer wie die Radobank, wie sich das Engagement der Mitarbeiter durch spielerische Elemente im Büro verbessern lässt», sagt sie. Die Sonderschau «Innovation of Interior» in Halle Acht unter dem Titel «IOI-Smart Office Material» sei für Architekten, Planer und Einrichter interessant, die Besonderes suchen. «Dr. Sascha Peters, Inhaber von Haute Innovation, einer Agentur für Material und Technologie aus Berlin rückt mit zahlreichen Exponaten erstmals neue Materialien für moderne Arbeitswelten den Fokus», sagte Karharina C. Hamma. Und die Besucher sollen das Potential der neuen Materialien im Kontext von Nachhaltigkeit, Leichtbau und Funktionswerkstoffen vor Ort in einer Werkstattähnliche Umgebung testen können. Im Anschluss gaben Hendrik Hund, Vorsitzender des deutschen Büro-, Sitz- und Objektmöbelverbands, sowie sein britischer Kollege Julian Roebuck einen Überblick über die Marktsituationen in Deutschland, Grossbritannien, sowie den europäischen Markt im Allgemeinen. Der Psychologe Dr. Craigh Knight schliesslich schloss die Konferenz mit seinem Beitrag zum Thema «The Pitfalls and Benefits of Office Management and Design» – zwar sähen unsere Bürotische immer noch gleich aus wie vor hundert Jahren, verändert hätte sich aber, das Mitarbeiter ihre Umgebung mit gestalten könnten - ein wichtiges Detail, für ein gesundes Arbeitsklima, wie seine Studien ergeben hätten.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen