Open Call ‹Creative Residency Arita›

Die Creative Residency Arita (CRA) ermöglicht einer Designerin von Januar bis März 2022 einen dreimonatigen Werkaufenthalt in der japanischen Porzellan-Hauptstadt Arita. Bewerben kann man sich bis am 7. Juni.

In Zusammenarbeit mit ansässigen Kunsthandwerkern sollen Keramikdesign-Projekte entstehen. Die Teilnehmer erarbeiten Prototypen, die dann von der ansässigen Produktion umgesetzt werden. Am Schluss des Aufenthalts kann der Designer die Produkte in Arita und Tokyo und der Schweiz präsentieren. Einsendeschluss ist der 7. Juni 2021. Für die Auswahl ist das Designkollektiv Big-Game, der Schweizer Designer David Glaettli und die Churer Designplattform Okro zuständig. Das Programm wird von der Stadt Arita und der Präfektur Sagea betreut und von der Schweizer Regierung gesponsert. Alle Informationen gibt unter https://cri-arita.com.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen