Die Startseite von fastcodesign.com. Fotos: fastcodesign.com

Netzkritik: fastcodesign.com

Das amerikanische Magazin «Fast Company» unterhält im Internet die Plattform «Co.Design». Sie gibt dem Leser Einblick ins aktuelle Designbusiness in den USA und überzeugt mit einem eigenständigen Design.

Das Magazin «Fast Company» wurde 1995 von zwei früheren Redaktoren der «Harvard Business Review» gegründet. Es wird in New York produziert, erscheint zehnmal pro Jahr und berichtet über Technologie, Business und Design. Im Internet unterhält «FastCompany» unter anderem die Plattform «Co.Design». Die täglichen Beiträge zeichnen sich durch einen geografischen Fokus (Amerika), einen inhaltlichen Schwerpunkt (Business) und eine journalistische Herangehensweise aus. Das ergibt eine spannende Mischung, die «Co.Design» von vergleichbaren Angeboten im Netz unterscheidet. Fokus und Schwerpunkt widerspiegeln sich in der Auswahl der besprochenen Themen, Produkte und Firmen. Der Leser erhält so einen Einblick ins amerikanische Designbusiness. Dass hier Journalisten am Werk sind, beweisen die Texte, die starke Präsenz der Redaktoren und Autoren oder die prominent platzierte Rubrik «Editors’ Pick». Das Layout ist amerikanisch – «big». Das gilt zuerst mal für das Aufmacherbild, dann aber auch für das Format, das sich ans Browserfensters anpasst. «Big» bedeutet aber auch grosszügig, mit viel Weissraum und grossen Titeln. Überhaupt ist das Design von «Co.Design» eigenständig und gelungen, gerade durch die verwendete Typografie. Das Alles bringt eine Menge an Daten mit sich, das bemerkt der Besucher bei den Ladezeiten. Vieles ist in Bewegung auf der Seite; «Mouseovers» und «Dropdowns» prägen das Surferlebnis. Das passt nicht immer ganz zum aufgeräumten Design der Beiträge, das sicher auch die Leserschaft der Printausgabe von «Fast Company» nicht abschreckt. Ebenfalls irritierend wirken die Online-Anzeigen. Nicht nur weil sie teilweise animiert sind, sondern vor allem, weil sie sich mit dem konsistenten Design der Webseite beissen. Gestaltung wird bei fastcodesign.com ernst genommen: über das Redesign im Januar 2012 führt die Redaktion eine offene Diskussion m...
Netzkritik: fastcodesign.com

Das amerikanische Magazin «Fast Company» unterhält im Internet die Plattform «Co.Design». Sie gibt dem Leser Einblick ins aktuelle Designbusiness in den USA und überzeugt mit einem eigenständigen Design.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?