Brillen online probieren: Ditto.com Fotos: ditto.com

Netzkritik: ditto.com

Anprobieren geht nur im realen Geschäft und gute Beratung findet von Angesicht zu Angesicht statt. Der Brillenverkäufer ditto.com will das mit einem neuen Online-Service ändern.

Eingekauft wird heute im Internet. Die Schweizer Modebranche gab eben bekannt, dass sie letztes Jahr bereits acht Prozent des Umsatzes online generierte. Aber halt – alles gibt es nicht im Netz: Anprobieren geht nur im realen Geschäft und gute Beratung findet von Angesicht zu Angesicht statt. Der Brillenverkäufer ditto.com will das mit einem neuen Online-Service ändern. Das funktioniert so (oder «ganz einfach» wie Frau Ditto im Video-Manual sagt): Webcam einschalten, Kopf zentrieren, Kopf wie angezeigt hin und her bewegen, Kreditkarte zum Grössenvergleich hinhalten, nach einer Minute fertig. Die Webseite berechnet einen Dummy von mir und diesem kann ich dann die ganze Auswahl an Brillen per Mausklick auf die virtuelle Nase packen, überprüfen wie sie sitzt, von links und rechts, 180 Grad. A propos Auswahl: so viele Modelle wie ditto.com online hat, findet der Kunde in keinem realen Brillenladen. Gut, dort sieht die Optikerin per Expertinnenblick, welches Gestell zu meinem Gesicht passt und ich muss nur unter den fünf von ihr vorgeschlagenen Modellen auswählen. Auch diese Qualität versucht der Online-Optiker umzusetzen. Auf ditto.com kann ich angeben, ob ich es brillentechnisch eher klassisch oder «edgy» mag und wie viel Geld ich auszugeben bereit bin. Die Webseite gibt mir darauf eine überblickbare Auswahl. Gefällt mir ein Modell, zeigt sich das Netz von seiner besten Seite. Das Bild mit Brille lässt sich sofort per E-Mail verschicken oder auf Facebook posten (wo ich  meine Freunde darüber abstimmen lasse, welche Brille am besten passt...). Ebenfalls möglich ist es – und damit wären wir wieder beim Thema persönliche Beratung – mit einem Stylisten von Ditto zu chatten, der meine Probierbilder natürlich auch sieht. Zum Schluss lege ich das erkorene Modell in den Warenkorb, bezahle und lasse mir die Brille schicken. Mit 90-Tage Rückgaberecht und zwei Jahren G...
Netzkritik: ditto.com

Anprobieren geht nur im realen Geschäft und gute Beratung findet von Angesicht zu Angesicht statt. Der Brillenverkäufer ditto.com will das mit einem neuen Online-Service ändern.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?