Architonic wird 10! Fotos: architonic.com

Netzkritik: Architonic.com

Kritik ist diesmal wohl das falsche Wort: Architonic.com feiert das zehnjährige Bestehen. Ein Blick auf eine «Schweizer» Internet-Weltmacht in Sachen Architektur und Design.

Wie viel sind Internetjahre in Menschenjahren ausgedrückt? Architonic.com feiert den 10. Geburtstag, plagt sich aber nicht mit Kinderkrankheiten herum. Auf dem Online-Nachschlagewerk für Architektur und Design fehlen auch pubertäre Pickel und adoleszente Abwege. Im Gegenteil, Architonic steht in der Blüte des Lebens: Die Plattform vereinigt 1200 Marken und 140'000 Produkte. Sie verzeichnet täglich 44'000 Besucherinnen und Besucher, also 16 Millionen im Jahr. In der Schweiz hat sie mehr Besucher als Migros.ch oder Coop.ch. Und sie ist längst nicht mehr nur eine Design-Datenbank. Präsentiert werden News, Trends, Produkte, Materialien, Projekte und Profile. Dazu kommen Messeführer, Stellenangebote und Apps. Das Unternehmen mit Sitz in Zürich und Berlin beschäftigt 75 Mitarbeitende, ist in Europa, Asien und neu auch Amerika tätig. «Die Fülle von Materialien, Einrichtungs- und Bauprodukten ist selbst für grössere Architekturbüros kaum mehr überschaubar, noch schwieriger ist es für den privaten Bauherrn und Designliebhaber», schreibt das Unternehmen und leitet daraus seinen Daseinsgrund ab: Die Plattform wählt Artikel aus und macht sie zugänglich. Weiter heisst es im Selbstbeschrieb: «Ein Raum ist dann von höchster Qualität, wenn Architektur und Design eine Einheit bilden. Architonic hat sich dieser symbiotischen Wechselwirkung zwischen Projekt und Produkt verschrieben.» Dieser Anspruch setzt die Webseite pragmatisch um: mittels Links. Die Produkte sind mit den Projekten verknüpft, in denen sie verwendet werden, die Profile der Designer und Architekten mit den Projekten, für die sie verantwortlich zeichnen oder den Produkten, die sie entworfen haben. Neu sollen in dieses Netzwerk auch die Journalisten aufgenommen werden und sich über ihre Texte mit den Produkten oder den Projekten verbinden. Erfolg und Wachstum werfen Fragen auf: Wie unabhängig kann die Selektion...
Netzkritik: Architonic.com

Kritik ist diesmal wohl das falsche Wort: Architonic.com feiert das zehnjährige Bestehen. Ein Blick auf eine «Schweizer» Internet-Weltmacht in Sachen Architektur und Design.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?