Nachhaltig weltweit

Die Designerin Ursula Tischner organisiert die «Sustainability Maker Convention 2013». Das ist ein bemerkenswertes Experiment, denn es werden die Erfahrungen des «Crowd Founding» genutzt, um die Ideen der «Crowd» weltweit zu verknüpfen und Projekte, Erfahrungen, Ideen in nachhaltigem Design auszutauschen.

Ursula Tischner ist eine Designerin, die seit Jahren unermüdlich die Fäden zwischen denen zu einem Netz knüpft, die sich um die Nachhaltigkeit in Design und Produktion bemühen. Sie gehört zur Spitze der solches Wissen Schöpfenden und Lehrenden, ist in Europa als Designerin in der Industrie ebenso unterwegs wie in den USA als Professorin. Sie war Jahre lang Lehrerin zu diesem Thema an der HdK in Zürich und fädelt jetzt die «Sustainability Maker Convention 2013» ein. Das ist ein bemerkenswertes Experiment, denn es werden die Erfahrungen des «Crowd Founding» genutzt, um die Ideen der «Crowd» weltweit zu verknüpfen und Projekte, Erfahrungen, Ideen in nachhaltigem Design auszutauschen. Das eine Medium ist dazu das Internet, das andere die gute, alte Konferenz. Referenten daselbst sind unter anderen Ezio Manzini, Italien, Chris Ryan, Australien, Han Brezet, Niederlande und Dominik Walcher, Österreich – kurz viele, die international Rang und Namen im Thema haben. Die Konferenz findet am 15. Oktober in Köln statt.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen