Hier als 2-Breit, 3-Hoch, das Holzregal von Studio Noun und der Schreinerei Lindauer.

Möbelarchitektur aus Holz

Möbel sind kleine Architekturen. Deshalb entwerfen Architektinnen und Architekten auch mal gerne Möbel. Vor allem das Regal hat es ihnen angetan.

Liegt es am Raster? An der nötigen Statik? Oder daran, dass damit ein Raum (für allerlei Zeugs) im Raum (in der Wohnung) entworfen wird? Auf jeden Fall erreichten uns kürzlich zwei Vorschläge von jungen Architekturbüros, die ein Regal entworfen haben, und zwar nur aus Holz. Das eine stammt von Studio Noun, dem Studio, dass sich «Sustainable Strategies for Human-Centred Architecture» als Motto gewählt hat, und der Schreinerei Lindauer.

Hier in der Grösse 1 Breit und Sieben Hoch.
Das Regal heisst, was es ist: Regal 001. Also dürfen wir auf die Erweiterung der Kollektion gespannt sein. Es gibt es in zwei Breiten und von einem bis sieben Regalbretter hoch, gefertigt ist es aus unbehandelter Esche. Radikal auf die nötigen Elemente reduziert, scheinen die Stützen die Regalbretter zu durchbohren. Man ist gespannt auf die Verbindung, wir vermuten: das Regal ist gesteckt.

 

Regalsystem M403 von naturundraum, hier in kleiner Ausführung.
Das andere Regal stammt vom Büro naturundraum, das neben Architektur auch die Themen Baubiologie und Permakultur bearbeitet. Dieses Regal ist ein System und heisst M403. Es besteht aus kubischen Elementen aus Massivholzplatten, die modular mit einem Stecksystem, einer gegrateten Nut- und Feder, verbunden werden. Hergestellt wird das Möbel auf Bestellung, gefertigt werden die Teile in der Schreinerei der Stiftung Terra Vecchia; das Holz ist wahlweise Eiche, Esche, Nussbaum, Kirsche und Birne, die Oberfläche geölt, geseift, gewachst oder unbehandelt.

Wer sich neben dem Modul auch für die Kunst der Verbindung interessiert: Lucien Gumys Entwurf 'L'étagère en bois' das ab 2014 vom dänischen Möbelhersteller Hay produziert wurde und heute eine gesuchte Rarität ist. Nie zuvor waren Verbindungen so raffiniert und einfach.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen