Das neue Buch «Zerlegt, Mode auf dem Seziertisch» ist bei NZZ Libro erschienen.

Mode auf dem Seziertisch

Monat für Monat nimmt Jeroen van Rooijen im «NZZ Folio» Modeklassiker auseinander – jetzt erscheinen die besten 44 Beiträge im Buch «Zerlegt».

 

Monat für Monat nimmt Jeroen van Rooijen Modeklassiker auseinander – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Fürs «NZZ Folio« trennt er die Kleidungsstücke mit Messer und Schere auf, erzählt ihre Geschichte und prüft die Verarbeitung. Dieser Prozess verrät viel über das modische Handwerk, über Produktionswege und Herkunft der Textilien. Unter dem Messer waren schon Gommini-Noppenschuhe von Tod's, ein Kelly-Bag von Hermès, ein Akris-Kleid, ein Mackintosh-Regenmantel, Männerunterhosen von Jockey und sogar ein Totenhemd. Aus der Serie im «NZZ Folio» wurden jetzt 44 Beiträge, illustriert mit Fotos von Patrick Rohner, im Buch «Zerlegt» zusammengestellt. Heute Abend feiert der Autor die Neuerscheinung – im Zürcher Cabinet, mit einem Gläschen Sprudelwein oder Bier, und einer Live-Zerlegung. Das Buch gefällt uns, besonders wegen des kleinen Pfeiltrenners, der jedem Buch beiliegt. Ihn braucht der Leser um die 22 Seiten mit den Auflösungen zu Patrick Rohners fotografischen Bilderrätseln zu öffnen, denn die sind mit einer Naht zugenäht.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen