Die Maske zum Selbermachen mit 3-D gedrucktem Halter: Mollettine von Studio Colony. Foto: Studio Colony

Masken? Masken!

Nun also doch. Auch wenn hierzulande keine allgemeine Maskentragpflicht gilt, gehören Masken zum Schutzkonzept, das die langsame Öffnung begleitet. Man kann sie auch selbermachen.

Nützt es nichts, so schadet es nicht – diese Faustregel gilt in der Maskenfrage nur bedingt. Das BAG rät davon ab, Textilmasken (community-Masken oder Mundschütze) selber herzustellen. Sie halten keine Viren ab, wiegen uns in falscher Sicherheit, und wie bei allen Masken gilt: Der richtige Umgang damit entscheidet darüber, ob die Dinger im Gesicht helfen oder eher schaden. Sitzen sie schlecht und rutschen dauernd über die Nasenspitze, langen wir uns noch viel häufiger ins Gesicht als ohne. ###Media_5###Doch sie verringern höchstwahrscheinlich auch die Gefahr, andere Menschen zu infizieren. Die Tröpfchen mit der gefährlichen Virenlast fliegen etwas weniger weit durch die Gegend, packt uns das Niesen. Andere schützen statt sich selbst, das gelingt auch mit Stoff vor dem Mund. Abgesehen davon geht es um Selbstermächtigung, wie immer bei DIY-Konzepten: Wer seinen Schutz selber bastelt, wird aktiv. Dreht dem Virus eine lange Nase. Das ist ein gutes Gefühl bei einer unsichtbaren Gefahr, die das soziale Miteinander derart zerstört hat. ###Media_4###Deshalb zirkulieren in den Blogs Anleitungen von Designerinnen und Designern, wie man Schutzschilde aus PVC oder einen Mundschutz aus Stoff selber machen kann. Und was dabei beachtet werden sollte. Besonders gut, weil mit einem hohen DIY-Faktor ausgestattet, gefällt uns Mollettine von Stéphanie Estoppey und Ozan Alaca von Studio Colony. Sie haben eine einfache Anleitung für eine Maske ohne Nähen entwickelt. Ein gefaltetes, zurechtgeschnittenes Stück Stoff wird mit zwei Klammern aus dem 3-D-Drucker und zwei Gummibändern zur Maske. Der Stoff könnte auch zweilagig geführt werden, und nach Gebrauch ist die Maske einfach zu waschen. Die 3-D-Daten und die Anleitung stehen kostenlos zur Verfügung. Schutz vor Viren als Designthema Virenschutz wird als das Designthema des Jahres 2020 in die Geschichte eingehen. Das hat auch damit zu...
Masken? Masken!

Nun also doch. Auch wenn hierzulande keine allgemeine Maskentragpflicht gilt, gehören Masken zum Schutzkonzept, das die langsame Öffnung begleitet. Man kann sie auch selbermachen.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?