Textildesign heisst nicht mehr nur Stoffe entwerfen.

Made by...

Seit über 100 Jahren wird an der Hochschule Luzern – Design & Kunst Textildesign gelehrt. Die Ausstellung «Made by...» in der Kunsthalle und eine gleichnamige Publikation, geben jetzt einen Einblick in die Entwicklung des Fachbereichs.

In Luzern hat die Ausbildung von Textilexperten eine lange Tradition: War die damalige Kunstgewerbeschule vor über hundert Jahren noch auf kirchliche Textilien spezialisiert, so hat sich die Hochschule Luzern – Design & Kunst zu einer einmaligen Lehr- und Forschungsstätte im Bereich Textildesign entwickelt. Neue Technologien und Materialien, aber auch das wirtschaftliche Umfeld haben die Ausbildung stark verändert. Tina Moor, Leiterin der Studienrichtung: «Das Fachwissen über verschiedene Produktionsarten von Stoffen und ihre jeweiligen Eigenschaften ist heute in den verschiedensten Wirtschaftszweigen gefragt, ob in Kultur- oder Tourismusbetrieben, in der Gesundheits- oder der Autobranche oder in Architekturbüros.» Diese Vielfalt zeigt die Hochschule in der Ausstellung «Made by...» in der Kunsthalle Luzern. Gezeigt werden Entwürfen von Studierenden sowie Absolventinnen der letzten Jahre. Weiter sind aktuelle Forschungsarbeiten zu sehen: Das Projekt «Silk Memory», bei dem ein Seidenarchiv aufgebaut wird, das Projekt «DAFAT», bei dem eine neue Technik erarbeitet wurde, um Farben dreidimensional auf Textilien aufzutragen oder das Projekt «E-Broidery», in dem LEDs in Textilien integriert wurden.
Zur Vernissage der Ausstellung diesen Donnerstag, 1. Mai erscheint die Publikation «No. 4 - Made by…», in der zwanzig Fachleute eingeladen wurden, über Textilien nachzudenken: Wie entstehen unverkennbare Entwürfe? Wie gestaltet sich die Beziehung zwischen Textilien und den Anwendungsfeldern Interieur, Mode und Architektur? Welche Rolle spielt das Textil als Verbindungsstück zwischen Körper und Mode? Wie entstehen Trends? Wie können Textildesignerinnen Nachhaltigkeit und die Lust an den Stoffen vereinen? Welchen dringenden Fragen geht die Forschung im Textilbereich nach? Und was lehrt uns die Tradition? «Made by …» bringt die Perspektiven des Textildesigns, der Mode, der Architektur, der Geschichte und der Philosophie zusammen und spannt den Bogen von Entwurf und Technik über die Anwendungen in der Mode und im Raum bis hin zur Herausforderung der Nachhaltigkeit und den Fragen der Forschung und Entwicklung.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen