Das Béret «Parisol» aus Verena Philipps Winterkollektion.

Kopfform

Verena Philipp entwirft und fertigt in ihrem Atelier «Kopfform» in Chur zweimal jährlich eine Kollektion Hüte und Mützen. Aktuell ist sie mit ihrer neuen Winterkollektion unterwegs.

Verena Philipp macht Hüte. Sie ist Modistin. Der Beruf hiess früher Putzmacherin, diese fertigte Kopfbedeckungen für Damen, eben Putz, eine Bezeichnung für Schmuck, Kleider und Frisur. Dies im Gegensatz zum Hutmacher, der Herrenhüte herstellte, die mehrheitlich bereits vorgefertigt waren. Verena Philipp hat nach einer Ausbildung als Medizinische Praxisassistentin zu den Hüten gefunden. Aufgewachsen ist sie auf einem Bauernhof in Untervaz. Nach einer zweiten Lehre als Modistin ist sie seit 2008 selbständig und hat ein Atelier mit Namen «Kopfform» in Chur. Für ihre Arbeit ist sie 2010 mit dem Förderpreis der Stiftung Bünder Kunsthandwerk ausgezeichnet worden. Zweimal jährlich entwirft und fertigt sie eine Kollektion Hüte und Mützen. Diesen Herbst ist sie mit ihrer neuen Winterkollektion unterwegs – vom Kunsthandwerk-Markt in Schaan, über eine Ausstellung in Sils bis an den Churer Weihnachtsmarkt. Auf speziellen Kundenwunsch fertigt Verena Philipp auch Unikate.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen