Beat Karrer (53) hat mit ‹Fluid Solids› ein abbaubares Biopolymer entwickelt. Seit mehr als zehn Jahren beschäftigt den Designer das Thema – er macht aus dem, was andere wegwerfen, kompostierbare Kunststoffe. Fotos: Lorenz Cugini

Kompostkunststoff

Beat Karrer hat einen abbaubaren Biokunststoff entwickelt. Was vor Jahren als Designexperiment begonnen hat, ist nun auf dem Markt.

Beat Karrer greift in eine Schachtel Kleiderbügel. Sie sind schmal, in den Geschäften hängen Socken daran, ansonsten irritiert nichts an ihnen. Dabei würden sie auf dem Hauskompost innert drei Monaten zu reinem Humus zerfallen. Es ist das erste Produkt, das Karrer mit ‹Fluid Solids› aus seinem Biokomposit in Serie produzieren kann. Eine Schaufensterpuppe auf dem Regal und Steckverbindungen für Möbel oder Platten in verschiedenen Farben zeigen an, was ausserdem möglich wäre. Grundsätzlich kann der Biokunststoff überall dort eingesetzt werden, wo ein festes, stabiles Material gefragt ist. Nur auf Nässe und Hitze reagiert es wegen der Kompostierbarkeit empfindlich. Als Industriedesigner ist Beat Karrer kein Kunststoffgegner, «aber es gibt so viele Produkte, bei denen erdölbasierte Kunststoffe nicht sinnvoll eingesetzt werden», sagt er. Stattdessen verwendet Karrer Reststoffe, die als Abfall in Industrie und Landwirtschaft in grossen Mengen anfallen. Geeignet seien fast alle Zellulosefasern; led...
Kompostkunststoff

Beat Karrer hat einen abbaubaren Biokunststoff entwickelt. Was vor Jahren als Designexperiment begonnen hat, ist nun auf dem Markt.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch