Die erste Ausgabe widmet ‹Vigia› dem Thema ‹Virtuelle Realitäten›. Fotos: Jan Reimann / Studio Fuser

Kompass für den virtuellen Raum

Das neue Schweizer Printmagazin ‹Vigia› widmet sich Fragen der Technologie im Zusammenhang mit ihrer gesellschaftlichen und politischen Bedeutung. Am 24. Juni ist ihre Vernissage.

Am Montag kam die erste Ausgabe der Zeitschrift ‹Vigia› heraus. Das zwei Mal jährlich erscheinende Printmagazin widmet sich Debatten über Technologie und Digitalisierung und versucht Forschende und ein Laienpublikum zusammenzubringen. Die erste Ausgabe handelt von den verschiedenen Aspekten der «virtuellen Realität» und wirft einen Blick auf VR, ihre Geschichte, ihr Potenzial und ihre Gefahren im Streben für ein gutes Leben. Das Heft enthält 18 Text- und Bildbeiträge von Forscherinnen, Entwickler und Aktivistinnen in unterschiedlichen Themenfeldern und Regionen. Die Vernissage zum ersten Heft findet am 24.6. ab 19 Uhr im ÖFF (St. Jakobstrasse 54, 8004 Zürich) statt. Einen Tag später ist die Zeitschrift an der Mini Fair des Volumes beim Helmhaus in Zürich anzutreffen. Alle weiteren Infos gibt es hier. ###Media_2###...
Kompass für den virtuellen Raum

Das neue Schweizer Printmagazin ‹Vigia› widmet sich Fragen der Technologie im Zusammenhang mit ihrer gesellschaftlichen und politischen Bedeutung. Am 24. Juni ist ihre Vernissage.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?