Beim Notizblock «zupf-Pompon» werden die Zettel von einem Wollpompon zusammengehalten.

Klein, ganz gross

Zum zweiten Mal wird ein Produkt von tät-tat aus Münchwilen für den deutschen Designpreis nominiert. Brigitta und Benedikt Martig-Imhof entwerfen seit 1994 Produkte in Kooperation mit sozialen Institutionen in der Schweiz und in Deutschland.

Zum zweiten Mal wird ein Produkt von tät-tat aus Münchwilen für den deutschen Designpreis nominiert. Brigitta und Benedikt Martig-Imhof entwerfen seit 1994 Produkte in Kooperation mit sozialen Institutionen in der Schweiz und in Deutschland. Der nominierte Notizblock «zupf-Pompon» unterscheidet sich von einem herkömmlichen Block in zwei Punkten: Die Zettel sind nicht aneinander geklebt, sondern werden von einem Wollpompon zusammengehalten. Und während der Papierstapel schrumpft, wird der Pompon grösser.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen