Zum Jubiläum gibt es die «X7.1» nun auch in Pink.

Kaffee machen

Die «X1» ist die erste von Luca Trazzi entworfene Kaffeemaschine und feiert dieses Jahr ihr zwanzigjähriges Jubiläum. Das Kolben-Design erinnert noch immer an die Gestik des Barista bei der Kaffeezubereitung.

Kaffeemaschinen müssen viel leisten: Hohen Druck aufbauen und Kaffee in allen möglichen Sorten ausgeben und das in schnellem Tempo. Nicht immer gelingt es, diesen Funktionen in ein ansprechendes Gehäuse zu bauen. Die «X1» ist die erste von Luca Trazzi entworfene Kaffeemaschine und feiert dieses Jahr ihr zwanzigjähriges Jubiläum. Das Kolben-Design erinnert noch immer an die Gestik des Barista bei der Kaffeezubereitung – wenn auch Pulver den meisten Konsumenten heute zu anstrengend ist und sie zur Kapsel greifen. 1995 brach die Ära der Kaffeemaschine als Kultobjekt an. Luca Trazzi, seit langem befreundeter Architekt und Designer der Familie Illy, entwarf die erste der bis heute insgesamt acht aus seiner Feder stammenden Espressomaschinen, die «X1». Mit diesem Modell eröffnete sich für Amici, wie illycaffè in der Schweiz heisst, ein neues Geschäftsfeld. In den letzten Jahren hat die Firma ihr Sortiment mit neuen Maschinen erweitert und zwei eigene Kapselsysteme entwickelt. Im Jubiläumsjahr gibt es die «X7.1», die kleine Schwester der «X1», nun in den Farben Pink und Gelb – «inspiriert von den Sonnenaufgängen in Indien und Brasilien», heisst es in der Pressemeldung.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen