Die Kollektion von Florian Hauswirth bringt Handwerk auf den Tisch. Fotos: zVg

In der Serie

Der Designer Florian Hauswirth will dieselbe handwerkliche Qualität, die ein Unikat auszeichnet, in grosse Stückzahlen bringen. Die Probe aufs Exempel macht seine ‹ Tableware Collection ›.

Handwerk vermittelt Nähe, Vertrauen, Qualität. Wirkt im Unterschied zu anonymen Massenprodukten authentisch, verbindlich. Daran interessiert entwerfen Designer immer öfter, was als Unikat oder in der Kleinstserie endet. Damit gibt sich ein Designer wie Florian Hauswirth nicht zufrieden. Er will dieselbe handwerkliche Qualität, die ein Unikat auszeichnet, in grosse Stückzahlen bringen. Das meint der programmatische Namen, unter dem er entwirft: ‹ Industrial Craft ›. Die Probe aufs Exempel macht nun die ‹ Tableware Collection ›, die er für das Warenhaus Manor realisieren konnte. Drei Jahre arbeitete er zusammen mit den Verantwortlichen daran. Er veränderte und ergänzte bestehende Entwürfe mit neuen Teilen, optimierte die Produktion für Stückzahlen bis zu hundert Exemplaren, suchte die richtigen Hersteller. Die Kollektion wird nun von verschiedenen Produzenten in der Schweiz und im Ausland hergestellt: Die Keramikschüsseln stammen von Jars Céramistes in Grenoble, das Glas wird in Polen geblasen, die Holzelemente aus Kirschbaum- und Ahornholz werden ebenso wie die Porzellanelemente der Salz- und Pfeffermühlen von Schweizer Werkstätten geliefert.Auch formal nimmt die Kollektion auf, was im Namen steckt: Form-, Farb- und Materialwechsel prägen die einzelnen Entwürfe. « Wie ‹ Industrial › und ‹ Craft › finden sie mit der Anziehungskraft gegensätzlich geladener Teile zueinander und fügen sich zum Ganzen », sagt Hauswirth. Das Salatbesteck ‹ Deux-Pièces › wird mit einem präzisen Schnitt aus dem Holz gesägt, das als zwei Teile wieder zusammenfindet. Die Salz- und Pfeffermühlen aus der Serie ‹ Doubleface › ergän-zen sich wie zwei Figuren, stellt man sie nebeneinander auf den Tisch (siehe Hochparterre 9 / 10). Die Linien auf der mundgeblasenen Karaffe und dem Glas sind einer Holzmaserung nachempfunden, als würde sich ...
In der Serie

Der Designer Florian Hauswirth will dieselbe handwerkliche Qualität, die ein Unikat auszeichnet, in grosse Stückzahlen bringen. Die Probe aufs Exempel macht seine ‹ Tableware Collection ›.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?