Skizze zu Spiegelobjekt, 2013. Fotos: Robert Haussmann (Skizzen)

Im Spiegel

Das Werk von Trix und Robert Haussmann wird von einer jungen Generation entdeckt. Sie richtet ihren Blick aus der Kunst auf das Architektenpaar und seine Entwürfe.

Seit 2012 zeigen junge Kuratoren Ihr Werk in Kunsträumen. Was interessiert Sie am Blick der jungen Generation?Robert Haussmann: Sie hat eine andere Wahrnehmung.Trix Haussmann: Die Jungen verändern die eigene Sicht auf unser Denken.Und was, denken Sie, interessiert die Jungen an Ihrem Werk?Trix Haussmann: Für die übernächste Generation ist stets neu, was die vorletzte gemacht hat.Weil Themen wiederentdeckt werden wollen?Robert Haussmann: Wie das Karussell in Rilkes Gedicht: «… und dann und wann ein weisser Elefant». Es gibt nicht unendlich viele Möglichkeiten, etwas zu erzählen. Irgendwann wiederholt sich alles.Trix Haussmann: Man muss jedoch relativieren: Wenige interessieren sich wirklich dafür, was früher war.Den Beginn machten 2012 Fredi Fischli und Niels Olsen mit der Ausstellung ‹The Log-O-Rithmic Slide Rule›. Kannten Sie sie?Robert Haussmann: Nein, aber überraschenderweise waren und sind ihre Grossväter Freunde von mir. So ein Zufall!Wie kam es zur Zusammenarbeit?Robert Haussmann: Sie...
Im Spiegel

Das Werk von Trix und Robert Haussmann wird von einer jungen Generation entdeckt. Sie richtet ihren Blick aus der Kunst auf das Architektenpaar und seine Entwürfe.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch