Das Blau bezieht sich auf die Leibungsmalereien und verweist auf die christliche Ikonografie. Fotos: Marcel Koch

Im Einklang

Die Kirchenausstattung in Pfungen des Designers Frédéric Dedelley überzeugt durch eine unaufdringliche Rücksichtnahme auf das Vorhandene.

Der Designer Frédéric Dedelley hat wieder eine Kirche ausgestattet, dieses Mal in Pfungen. Er überzeugt durch eine sorgfältige und unaufdringliche Rücksichtnahme auf den Charakter des bestehenden Kirchenraums und die Malereien der Fensterleibungen von Ernst Egli. «Die Einrichtung sollte Ruhe und Würde ausstrahlen», erklärt der Designer. Für das liturgische Mobiliar schlug er zunächst Eichenmöbel und eloxiertes Aluminium in rechteckiger Form vor. Doch Aluminium erschien der Jury als zu industriell. Es wurde durch glänzend poliertes Messing ersetzt. Die Unterbauten der Möbel, die in der ersten Variante filigran und licht wirkten, erhielten einen prägnanteren Ausdruck. Alle kombinieren eine leichte Tragstruktur mit einer breiten Auflagefläche und Aufsätzen aus Messing oder Sandstein. Ihre Unterkonstruktionen sind neunzig Zentimeter hoch. Der gemeinsame Horizont sorgt optisch für Ruhe. «Ich wollte zu den übrigen Gegenständen, dem Raum und der Kunst von Ernst Egli einen Bezug schaffen», sagt Dedelley. Die Staketen der Unterbauten beispielsweise sind von den rautenförmigen Fenstereinteilungen inspiriert. Und das verwendete Eichenholz schafft den Bezug zu den Kirchenbänken. Altar, Tabernakel und Ambo basieren auf dem Rechteck. Taufstein, Weihwassergefässe und das Ewige Licht auf dem Achteck. In der christlichen Symbolik sind dies die Zahlen des glücklichen Anfangs, der Taufe und der Auferstehung. Auch das Kreuz mit dem historischen Corpus Christi ruht auf einem achteckigen Sockel. Der obere Teil lässt sich entfernen und kann als Prozessionskreuz verwendet werden.Das Blau des Chorraums bezieht sich einerseits auf die Leibungsmalereien, andererseits verweist es auf die christliche Ikonografie, auf den Himmel und die Heilige Maria. Ein Wandteppich wurde auf Wunsch der Kirchgemeinde aus dem Chor entfernt und konserviert. Diese Lücke im Chorraum brachte Dedelley auf die I...
Im Einklang

Die Kirchenausstattung in Pfungen des Designers Frédéric Dedelley überzeugt durch eine unaufdringliche Rücksichtnahme auf das Vorhandene.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?