Die erste Ausgabe von Æther untersucht den Flughafen Kloten.

Hybrid publizieren

2018 gründeten Nils Güttler, Niki Rhyner und Max Stadler den intercom Verlag mit dem Ziel, wissenschaftliche Texte einfacher, schöner und zeitgemässer zu publizieren. Das erste Produkt, die Zeitschrift Æther, lässt sich sehen.

2018 gründeten Nils Güttler, Niki Rhyner und Max Stadler den intercom Verlag mit dem Ziel, wissenschaftliche Texte einfacher, schöner und zeitgemässer zu publizieren. Dafür kreierten sie ein Redaktionssystem, das aus denselben Inhalten Print-und Online-Versionen generiert. «Hybrid publizieren», nennen sie ihr Vorgehen. Das erste Produkt, die Zeitschrift Æther, lässt sich sehen. Die Reihe haben Güttler, Rhyner und Stadler an der Professur für Wissenschaftsforschung der ETH entwickelt und in Kooperation mit dem Masterprogramm für Visuelle Kommunikation der ZHdK umgesetzt. Die schlichte Gestaltung bringt Text, Bild und Literaturverzeichnis zusammen. Auf Knopfdruck erstellt die Webseite ein PDF, das im selben Layout wie das Buch daherkommt. Manche Vorteile der verschiedenen Medien gehen damit zwar verloren, die Mikrotypographie im Print oder Multimedia im Web. Dafür kommt beides wie aus einem Guss daher. Das spart Kosten und Zeit. Und das bringt die Online- und die Offline-Welt so nahe zusammen wie noch nie.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen