Ray Eames im Jahr 1947. Fotos: © 2012 Eames Office, LLC

Happy Birthday Ray

Heute wäre Ray Eames 100 Jahre alt geworden. Zu ihren Ehren weiht Vitra in Weil am Rhein die Ray-Eames-Strasse und zeigt die Plywood-Skulptur, ein Teil der Molded Plywood Experiments.

Heute wäre Ray Eames 100 Jahre alt geworden. Zu ihren Ehren weiht Vitra in Weil am Rhein die Ray-Eames-Strasse und zeigt die Plywood-Skulptur, ein Teil der Molded Plywood Experiments, aus dem Jahr 1943. Mit ihrer freien organischen Form und wechselnden Wandstärken war die Skulptur eine künstlerische Arbeit und gleichzeitig ein Versuchsobjekt, um die Verarbeitungstechniken des Materials zu testen. Das Vitra Design Museum erwarb sie diesen Sommer, wo sie nun die Sammlung an Prototypen, Filmen, Materialstudien und Möbelmodellen von Charles und Ray Eames ergänzt. Die Designerin ist 1912 in Sacramento, Kalifornien geboren, studierte in den Dreissigerjahren beim deutschen Maler Hans Hofmann in New York. Ihre Nähe zur zeitgenössischen Kunst und die Sensibilität für Formen, Farben und Proportionen ergänzten die analytische und technische Ausrichtung des Architekten Charles Eames. Ihre Zusammenarbeit begann 1940, als sie sich an der Cranbrook Academy of Art begegneten. Ein Jahr später heirateten sie und zogen nach Los Angeles, um dort das gemeinsames Büro zu gründen. Eine ihrer ersten Arbeiten waren Experimente mit Formsperrholz, das die Designer dreidimensional verformen wollten. Daraus entstanden nicht nur Produkte wie eine Beinschiene für die US Navy, sondern eben auch Skulpturen und schliesslich die Plywood Group. In den folgenden beiden Jahrzehnten folgten Möbelentwürfe wie die Plastic Chairs, der Lounge Chair oder die Aluminium Chair Group. Die Zusammenarbeit endete 1978 mit dem Tod von Charles. Ray Eames verstarb, auf den Tag genau, zehn Jahre später.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen