Die digitale Kunstpforte erklärt, was hier gehämmert, gezogen und gedrückt wird.

Handwerk erforschen

Wer profund künstlerische und handwerkliche Techniken erforschen will, dem hilft nun eine Plattform im Netz.

Die neue Plattform digitale-kunst-pforte.ch trägt Quellen zu Darstellungen künstlerischer Fertigkeiten und handwerklicher Tätigkeiten von der Antike bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts in einer öffentlich zugänglichen Datenbank zusammen. Dieses Werkzeug für Wissenschafter und Amateurforscherinnen basiert auf dem Forschungsprojekt «Die Erschliessung kunsttechnologischer Quellen in Schrift und Bild» (2015–2018), das der Nationalfonds unterstützt hat. 

 

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen