Kolumbianische Handarbeit: Die Besucher können in Langenthal live beobachten, wie aus der Fiquefaser ein Teppich von zwei auf drei Meter wird.

Handgestrickt

Ruckstuhls gestrickter Teppich «Maglia» wird in Kolumbien aus Fiqueblättern gefertigt. Am 15. Designers’ Saturday in Langenthal können die Besucher nun live beobachten, wie aus der sisalähnlichen Faser ein Teppich von zwei auf drei Meter wird.

Ruckstuhls gestrickter Teppich «Maglia» (siehe HP 4/14) wird in Kolumbien aus Fiqueblättern gefertigt. Am 15. Designers’ Saturday in Langenthal können die Besucher nun live beobachten, wie aus der sisalähnlichen Faser ein Teppich von zwei auf drei Meter wird: Frauen aus der kolumbianischen Manufaktur sticken vor Ort Bahnen à 42 Zentimeter, die später aneinandergenäht werden. Fique ist «so etwas wie die Nationalfaser Kolumbiens», sagt Peter Ruckstuhl, Chef des Langenthaler Familienunternehmens Ruckstuhl. Entdeckt hat er sie, als er das mittelamerikanische Land bereiste und in ländlichen Gegenden auf Farmen stiess, die aus der Pflanze Schnüre und Seile zu drehen oder Hängematten und Kaffeesäcke zu weben.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen