Blick in die Ausstellung Good Guys

Good Guys

In Beijing findet noch bis heute die «First Beijing International Design Triennial» statt. Das inhaltliche Konzept und die Inszenierung der Ausstellung «Good Guys» stammt vom Architekturbüro Holzer Kobler.

In Beijing findet noch bis heute die «First Beijing International Design Triennial» statt. Die Organisatoren haben das Architekturbüro Holzer Kobler beauftragt, das inhaltliche Konzept und die Inszenierung der Ausstellung «Good Guys» dafür beizusteuern. «Good Guys» zeigt Objekte, die sich den Themen Nachhaltigkeit, Recycling, fairem Handel oder sozialer Verträglichkeit widmet. Ausgewählt hat das Duo zusammen mit dem chinesischen Kurator Li Degeng rund 450 Gegenständen aus 12 verschiedenen Länder. Aus der Schweiz mit dabei sind die Modedesignerinnen von Ikou Tschüss und die Newcomerin Sara Vidas, aus dem Bereich Kommunikation das Duo Jörger-Stauss, die Textildesignerin Claudia Caviezel, aus dem Bereich Produkt Atelier Oï, Florian Hauswirth und Freitag sowie die beiden Ingenieuren Fabian Müller und Markus Bangerter.
Die Inszenierung besteht aus rund 600 000 Essstäbchen, die einen Drachen formen, der sich durch den 1000m2 grossen Raum schlängelt. Schaut man von Nah ins Stäbchengewirr, erinnert die Inszenierung an Tristan Kobers Entwurf aus Holzlatten für den Pavillon Swish in Biel an der Expo.02.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen