Die Kampagne hat eine eigene Website: www.imagehack.org

Gendersensibles Design

Weich und rosa für die Kundin, hart und schwarz für den Kunden. Design hängt vielen Genderklischees an. Diesen sagt das Internationale Gender Design Network den Kampf an und vergibt unter anderem Preise.

Weich und rosa für die Kundin, hart und schwarz für den Kunden. Design hängt vielen Genderklischees an. Diesen sagt das Internationale Gender Design Network den Kampf an. Eine eher klassische Möglichkeit: Preise vergeben. Funktioniert, wenn interessante Projekte ausgewählt werden. Besonders gefällt dieses Jahr der Preis in der Kategorie Revolution. Er greift dort an, wo wir subkutan in Klischees gedrängt werden: bei den Stock Images. Die Agentur Mindshare Denmark lädt Fotos von unabhängigen, starken und authentischen Frauen in unterschiedlichen Berufen auf den Shutterstock hoch, einem der grossen und mächtigen Anbieter von Stock Images, und verschlagwortet sie so, dass sie bei einschlägigen Anfragen zuerst aufploppen. Wie das geht, zeigt dieses Video – in werberisch perfekter Manier. Damit hacke das Projekt, das in Zusammenarbeit mit dem Beautyhersteller Dove entstand, die Werbeindustrie von innen, lobt die Jury. Ausserdem lädt das Projekt weitere Fotografinnen und Fotografen dazu ein, kontinuierlich realistische Frauenbilder anzufertigen und fordert Werbeagenturen auf, diese Fotos zu nutzen. Das Projekt wird mit dem iphiGenia Award 2017 in der Kategorie Revolution ausgezeichnet.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen