Der Gehörschutzbügel in Farbe Fotos: zVg

Gebügelter Gehörschutz

Auf dem Bau kann es laut sein. Besser, das Gehör schützen. Mit Artiflex hat Raphael Gasser einen Gehörschutz entwickelt, der sich als Bügel über den Hinterkopf zieht.

Auf dem Bau kann es laut sein. Besser, das Gehör schützen. Mit Artiflex hat Raphael Gasser von Roffy Design einen Gehörschutz entwickelt, der sich als Bügel über den Hinterkopf zieht.

Artiflex heisst das Produkt, das in zwei Farbstellungen erhältlich ist. Dahinter steckt Konzeptarbeit, erzählt der Designer: «Ich recherchierte Konkurrenzprodukte und entwickelte viele Konzepte mit unterschiedlichen Farb-, Form-, Funktions- und Materialvarianten.» Auch ein zusammenklappbarer Gehörschutzbügel, den man in die Hosentaschen stecken könnte, war im Gespräch. Schliesslich überzeugte die Wellenform des Artiflex DS den Hersteller. Schaut man genau hin, entdeckt man zwei Vertiefungen auf beiden Seiten des Bügels. «Fässt man mit zwei Fingern hinein kann man den Propfen falls nötig etwas fester andrücken und genauer am Gehörgang anbringen.» Der Anpressdruck des aus PC geformten Bügels musste freilich auch so hoch genug sein, damit die Norm EN 352-2 erreicht wird und eine Lärmabdichtung bis 23dB erreicht. Das Ausformen des frei geformten Bügels ist komplex, auch durfte der Bügel trotz hoher Stabilität nicht zu schwer sein: «Diese beiden Anforderungen erreichte ich durch eine Wölbung im hinteren Bereich des Bügels, sie zieht sich bis zu den Vertiefungen im vorderen Bereich.» Der Bügel gehört zur persönlichen Schutzausrüstung von Bauarbeitern - als Alternative könnte er auch an Rockkonzerten getragen werden. Farbig genug ist er.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen