Geboostet: Innovation

Innosuisse, die Agentur für Innovationsförderung, hat ein neues Förderinstrument lanciert: Nationale Thematische Netzwerke, die Innovation «boosten» sollen. Die ausgewählten Themen zeigen, wo es lang geht.

Nationale Thematische Netzwerke (NTN) bringen Akteure aus Wissenschaft, Industrie und Gesellschaft zusammen, um an Zukunftsthemen zu forschen, so die Absicht des neuen Fördermodells. Dabei sollen gemeinsam entwickelte, konkrete Ideen getestet werden. Auf die erste Ausschreibung gingen 64 Gesuche ein, zwölf hat Innosuisse nun bewilligt. In einem zweitstufigen Verfahren wurden Netzwerke in den Bereichen Gesundheit, Digitalisierung und Nachhaltigkeit bevorzugt. Innovation findet vornehmlich auf englisch statt, wie die klingenden Namen der NTN bezeugen: Von Applied Circular Economy über Living Labs for Decarbonisation bis zu User-Centred Innovation in Medtech. Die Innosuisse hofft, dass so in den nächsten vier Jahren «rund 1000 radikale Innovationsideen entstehen, wovon rund ein Drittel zu konkreten Lösungen weiterentwickelt werden soll». Damit das gelingt, budgetiert Innosuisse für die vier Jahre Förderperiode 21,3 Millionen Franken. 

 

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen