Tuju chef-gardner Tool kit, Ivan Ralston, Bruno Jahara und Ruben Simões/Riva Fotos: zvg

Fuori Salone: Die Topfpflanze

Die Freude an der Topfplanze wird am Salone in Milano in diesem Jahr hoch gehalten. Sie taucht in luxuriösen Inszenierungen auf, wird als Motiv geschätzt und sie bietet Anlass für vielerlei Vorrichtungen, wie diese Beispiele zeigen.

Wallpaper* präsentiert gerne schöne Dinge. Und gerne solche, die handwerklich daherkommen. Diese Jahr blickt das Magazin am Fuori Salone in Mailand unter dem Titel «Handmade» auf fünf Jahre «Gastro Greats» zurück. Der Bezug zur Gastronomie und zum Handgemachten wird weit geknüpft - aber die Topfpflanze darf nicht fehlen. Der brasilianische Designer Brunno Jahara entwarf für den Paulistaner Chefkoch Ivan Ralston und dessen Restaurant Tuju ein luxuriöses Set, mit dem le Chef seine Kräuter und Pflänzchen selber anbauen kann. Dazu dienen ihm  Pinzetten, Scheren, Besteck, eine Marmorplatte, eine metallene Schwinge und natürlich ein Pflanzenbehälter, in dem er seine exquisiten Zutaten anpflanzt. Umgesetzt wurden die Werkzeuge von Metallhersteller Riva. Konstantin Grcic bringt in der gleichen Ausstellung mit seinem «Grill Royal», den er mit Valcucine entwickelte, das Draussenkochen nach Drinnen und kombiniert es mit Pflanzen. Die Outdoorküche aus Stahl bietet mit ihren grosszügig bemessenen Ablageflächen Platz für die Kräuter, die das Steak marinieren. Näher an Gärtnerei ist das «Flatpack greenhouse» des Schwedischen Designers Jonas Wagell und Kettal angesiedelt, das ebenfalls in der Ausstellung Handmade vorgestellt wird. Es beherbergt auf vier Etagen Töpfe und inszeniert sie auch gleich noch, inklusive Vorhang. Wie Pflanzen in den üppig dekorierten Palazzi des Mailänder Adels wirken, lässt sich in der Inszenierung von Louis Vuittons Luxus im Palazzo Bocconi studieren. Auch hier sind Pflanzen nicht nur Deko, sondern Anlass einer Revision: der Franzose Damien Langlois-Meurinne setzt in seinem Projekt «Totem Floral» der hängenden Topfpflanze ein überaus luxuriöses Denkmal und verdrängt jeden Gedanken an biederes Makramé durch handgenähte Lederbehälter.Im Palazzo Clerici, der jungen Designern eine Bleibe bietet, grünt es auch. Allerdings reich...
Fuori Salone: Die Topfpflanze

Die Freude an der Topfplanze wird am Salone in Milano in diesem Jahr hoch gehalten. Sie taucht in luxuriösen Inszenierungen auf, wird als Motiv geschätzt und sie bietet Anlass für vielerlei Vorrichtungen, wie diese Beispiele zeigen.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?