Je nach Blickwinkel erkennt der Betrachter auf dem Teppich «Meta» Würfel oder Sterne, die zusammen als Sechsecke erscheinen.

Fischbacher am Boden

Jahrelang lag der Teppich im Schatten von Stühlen oder Lampen – doch in den letzten Jahren verlor er sein verstaubtes Image. Jetzt erweitert auch Christian Fischbacher seine Home-Linie um eine Kollektion handgetufteter Luxusteppiche.

Jahrelang lag der Teppich im Schatten von Stühlen oder Lampen – doch in den letzten Jahren verlor er sein verstaubtes Image. Das bestätigte sich dieses Jahr an der Möbelmesse in Mailand erneut. Mehrere Hersteller luden in Galerien zu Teppichvernissagen und präsentieren ihre Produkte nicht als billige Massenware, sondern als wertvolles Einzelstück. Jetzt erweitert auch das Unternehmen Christian Fischbacher, das bis anhin für Textilien, Bettwäsche und Frottierqualitäten stand, seine Home-Linie um eine Kollektion handgetufteter Luxusteppiche. «Merino Treasures» umfasst fünf Qualitäten: «Meta» mit einem geometrischen Allovermuster, «Metamorphose» mit dreidimensionalem Design, der flauschige «En Vogue Premium», «Lines» mit eingewobenen Streifen und der traditionelle Teppich «Folklore».

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen