Entwicklung nach innen

In Zürich-Altstetten werden Espressomaschinen gefertigt. Der Weg zur Marktreife war kurz, aber steinig. Die Firma schaltet den Zwischenhandel aus und arbeitet kollaborativ.

Fotos: Markus Forte

In Zürich-Altstetten werden Espressomaschinen gefertigt. Der Weg zur Marktreife war kurz, aber steinig. Die Firma schaltet den Zwischenhandel aus und arbeitet kollaborativ.

Hell, geräumig, flexibel nutzbar und ein Ort mit Seele und Geschichte: Das passt zum Selbstbild der jungen Firma, die Espressomaschinen herstellt. Untergebracht ist sie in der ehemaligen Sattlerei der SBB-Werkstätten in Zürich-Altstetten. Unter dem Namen Werkstadt Zürich soll auf dem Gelände ein Areal für Arbeit und Freizeit entstehen. Zuriga, seit zwei Jahren dort beheimatet und seit dreieinhalb Jahren als Firma unterwegs, ist Pionier-Mieterin. Mit dem Umzug von einer Hinterhofwerkstatt mitten in Zürich nach Altstetten haben die Hersteller den Schritt vom abenteuerlichen Basteln zur industrialisierten Produktion vollzogen. Im Raum mit dem altem Parkettboden sind bisher mehr als tausend Espressomaschinen entstanden. «Dieser Ort im Umbruch passt zu uns», sagt Gründer Moritz Güttinger, ein Umweltingenieur, der sieben Leute beschäftigt. Man würde ihm wohl nicht nur eine Espressomaschine abkaufen. Selbst das langweiligste Detail der Maschine erklärt er so, dass man ihm interessiert zuhört. ###Media...

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch