Einzelstück - ein Laden voller Einzelstücke Fotos: zVg

Einzelstücke im Laden

Einzelstück ist einer jener Läden, die man mit einer ganz konkreten Idee betritt, und dann vielleicht mit dem Gesuchten, aber vielleicht auch mit etwas ganz Anderem wieder verlässt.

Einzelstück ist ein Stöberparadies und lässt einem Zeit und Budget vergessen.  
Es ist nicht so, dass es in Zürich noch keine solche Läden gibt. Und es ist auch nicht so, dass es das, was verkauft wird, nicht anderswo gibt. Aber wohl nicht in dieser Zusammenstellung. Nicht so liebevoll präsentiert und nicht in einem so schönen Rahmen, im Parterre eines Neubaus mit Betonwänden Riesenfenstern, an der Müllerstrasse mitten im Kreis 4.
Einzelstück ist ein Vintage-Shop, aber Designklassiker findet man keine. Dafür eine alte Schulbank aus Indien, eine Frisierkommode aus Paris oder einen riesigen aus Schiffsplanken gezimmerten Tisch. Und ganz viel Kleines, Schmuck, Taschen und Schals, Kissen, Kerzen, Bilderrahmen und Spiegel. Zum Teil neu und zum Teil alt und mit Gebrauchsspuren. Einige Stücke wurden restauriert, aber sie haben nicht diesen gewollten Shabby- oder Industrie-Chic, den man so häufig  sieht. Dies alles ist den beiden stilsicheren Geschäftsgründern zu verdanken: Simon Wirth und Susanne Schmid reisen um die ganze Welt und kaufen für ihren Laden ausschliesslich das ein, was ihnen gefällt. Die Möbel und Accessoires stammen unter anderem aus Indien, Thailand, Frankreich, Indonesien, Italien, Japan, England, Spanien, Myanmar, den USA, Hong Kong, China, Dänemark, Deutschland, der Türkei, Holland und der Schweiz.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen