Der kleine Projektor RP 1 von Flavia Brändle Fotos: zVg

Einfach projizieren

Die Industriedesign-Studentin Flavia Brändle von der HGK Basel gewann mit einem einfachen Projektor den Studierendenwettbewerb, den die Firma Punkt. erstmals ausgelobt hat.

Flavia Brändle von der HGK Basel gewann mit einem einfachen Projektor den Studierendenwettbewerb, den Punkt. erstmals ausgelobt hat. Die Firma, die in Lugano ihren Hauptsitz hat, ist bekannt für ihre Geräte, die elektronische Apparate einfacher machen wollen. Ein Wecker, ein Telefon, eine Mehrfachsteckdose - mehr Produkte sind es zur Zeit nicht. Beraten von Jasper Morrison stellt die Firma Geräte her die tatsächlich Kompliziertes vereinfachen. Am Wettbewerb, den Punkt. zum ersten Mal ausgeschrieben hat, nahmen achtzehn Studierende  unter Leitung von Sven Adolph  teil. Der Wettbewerb war in das Semesterprojekt «Produktdesign für die Marke Punkt.» integriert.

Mit ihrem Miniprojektor gewann Flavia Brändle den ersten Preis und damit die Teilnahme an einem Sommerworkshop von Vitra in Boisbuchet. Ihr Vorschlag bietet eine clevere Lösung des Problems, den Einstellwinkel einfach zu regulieren. Ein Spiegel wirft die Bilder an die Wand, sobald man den Deckel der kleinen Box öffnet und das Smartphone oder den Computer angehängt hat. In der Jury sassen Jasper Morrison, der als Art Director von Punkt. amtet, John Tree (Chefdesigner bei Jasper Morrison Ltd) und Jovan Jelovac (Gründer und Creative Director der Belgrade Design Week).

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen