Das Publikum durfte auch einen Blick ins Fittings werfen. Fotos: Johanna Hullar und Alexander Palacios

«Eine verrückte Woche»

Vom Zürcher HB in das Foyer des Landesmuseums: Die 17. Edition der Mode Suisse fand unter besonderen Umständen doch noch statt.

«Wir hatten eine verrückte Vorbereitungswoche», seufzt Yannick Aellen über die 17. Edition der Mode Suisse. Auf die Schnelle reagierten er und sein Team auf die Auflagen des Bundesamt für Gesundheit und nach einer ersten Absage der Mode Suisse- und der STF-Show in der Wannerhalle im HB dann die Möglichkeit einer kurzfristigen Konzeptänderung mit drei kleineren Mode Suisse-Shows im Foyer des Landesmuseum Zürich angegangen. Begonnen haben die Mini-Showblöcke mit 22 Models (inklusive Diana Gärtner, Tamy Glauser und Janusz Kuhlmann), gestylt von Philipp Junker und Daniella Gurtner, mit den Newcomer-Labels Nomadissem, Klaesi Holdener x SOL SOL ITO und aporeei... ###Media_2### ###Media_3### ###Media_4### ... gefolgt von AWS (after work studio), Garnison und Lida Noba. ###Media_5### ###Media_6### ###Media_7### ... Den Abschluss bildeten die Défilés von Mourjjan, Head – Genève und Rafael Kouto. ###Media_8### ###Media_9### ###Media_10### Seitlich des kurzen Laufstegs gab es jeweils nur eine Reihe für das Publikum. Etwas Chaos brachte diese First-come-first-serve-Strategie schon, auf die der Einlass von Maximal 150 Personen basierte. Nichtsdestotrotz haben die Veranstalter ihre Raison d’Être gut verteidigen können. ###Media_1### Vorher, dazwischen und danach konnten die Besuchenden im Showroom und Shop verweilen oder einen Blick ins Fitting werfen. In dem weitläufigen Foyer verteilten sich spontane Besucher, Journalistinnen und Einkäufer. Ohne höfliches Händeschütteln und Bussi links und rechts kam man dennoch ins Gespräch mit den Designerinnen und Designern. Die ausgestellte Mode liess sich ohne Zeitdruck aus nächster Nähe betrachten, was feinste Arbeiten erst sichtbar machte. Die unfreiwillige Intimität hatte also auch ihr Gutes für die Mode Suisse 17....
«Eine verrückte Woche»

Vom Zürcher HB in das Foyer des Landesmuseums: Die 17. Edition der Mode Suisse fand unter besonderen Umständen doch noch statt.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?