Internationaler James Dyson Award, erster Platz: Der Fahrradhelm ‹EcoHelmet›.

Dyson prämiert Fahrradhelm

Ein faltbarer, rezyklierbarer und regensicherer Fahrradhelm für fünf Dollar? Mit dem ‹EcoHelmet› gewann die New Yorker Designerin Isi Shiffer den internationalen James Dyson Award 2016.


«EcoHelmet löst ein offensichtliches Problem auf unglaublich elegante Art und Weise. Doch seine Einfachheit verbirgt viel Forschung und Entwicklung. Ich freue mich darauf, dass die EcoHelmets von Fahrradverleihstationen weltweit genutzt werden.»

Mit diesen Worten lobt James Dyson, selbst Erfinder und Ingenieur, den rezyklierbaren Fahrradhelm ‹EcoHelmet› der New Yorker Designerin Isis Shiffer und begründet den Gewinn des James Dyson Award 2016. Eine Wabenstruktur macht ihn faltbar und verteilt die Aufpralleinwirkungen ebenso gleichmässig um den Kopf wie bei einem herkömmlichen Polyesterhelm. Eine biologisch abbaubare Beschichtung trotzt bis zu dreistündigem Regen. Und nun soll der Fahrradhelm für fünf Dollar an Fahrradverleihstationen angeboten werden.

Platz zwei geht an das Asthma-Managementsystem ‹Respia› samt weltweit erstem tragbaren Pflaster zur Aufzeichnung der Atemweggesundheit. Platz drei geht an eine ‹Intelligente Kontaktlinsenplattform›, die mittels Nanotechnologie den Blutzucker misst, die Werte ans Mobiltelefon übermittelt und Diabethikern dadurch invasive Eingriffe wie Blutabnehmen erspart.

Übrigens: Die James Dyson Foundation vergibt nicht nur den internationalen Award, sondern auch nationale Awards in 22 Ländern. Über den diesjährigen Schweizer Sieger – das Visualisierungs- und Kommunikationstool ‹Workit› von Christa Tresch – berichtete Hochparterre in der Oktoberausgabe.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen