Junge Objekt- und Textildesigner lassen in der Viscosistadt für das Luzerner Theater ein Filmstudio entstehen.

Designtes Stück

Junge Objekt- und Textildesigner lassen in der Viscosistadt für das Luzerner Theater ein Filmstudio entstehen.

Gleich drei stillgelegte Hallen auf dem Areal der Viscosistadt in Emmenbrücke werden für das «theatrale Live-Film-Projekt Cybercity» zum Filmstudio. Analoges und Digitales verschwimmen miteinander. Klingende Requisiten, Installationen und die Ausstattung der Figuren kommen von Studierenden des Departements Design & Kunst der Hochschule Luzern. Mit einem Team um Regisseur Mirko Borscht gehen sie künstlerisch der Frage nach dem Potential virtueller Parallelwelten nach. Bereits zum zweiten Mal arbeiten das Luzerner Theater und die Studienrichtungen Objekt- und Textildesign zusammen an einem Projekt: Im Frühjahr 2017 waren Stoffe und Bühnenbild, gemeinsam gestaltet von Studierenden und dem Berliner Designer Kostas Murkudis, im Stück «opus co-opera» zu sehen.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen