Design in Langenthal

Am Montag nach dem Designers' Saturday wird Bilanz gezogen. Was hat das Wochenende in Langenthal gebracht? Was blieb hängen, was ist bereits wieder vergessen? Ein Kommentar.

Am Montag nach dem Designers' Saturday wird Bilanz gezogen. Was hat das Wochenende in Langenthal gebracht? Was blieb hängen, was ist bereits wieder vergessen? Wie immer pilgerten Heerscharen interessierter Besucherinnen und Besucher in die Stadt im Mittelland. Langenthal wird alle zwei Jahre für drei Tage zum Zentrum des produzierenden Designs in der Schweiz. Das Rezept funktioniert immer noch: eine kuratierte Ausstellung von Herstellern, Designern und Zugewandten, installiert mitten in den Produktionshallen von fünf Produzenten:  Girsberger Möbel, Ruckstuhl Teppiche, Glas Trösch, Hector Egger Holzbau und Création Baumann. Der Blick in die Werkhalle vermittelt, was vor Ort immer noch produziert wird. Zum Stolz auf die Produktion gesellen sich mit den Präsentationen diverser Labels der Stolz auf ihre marktfähigen Produkte. Und schliesslich zeigen die Schulen aus Aarau, Genf, Lausanne, Luzern und Zürich, dass sie für den gestalterischen Nachwuchs sorgen, der aus den Produktionsmöglichkeiten den ...
Design in Langenthal

Am Montag nach dem Designers' Saturday wird Bilanz gezogen. Was hat das Wochenende in Langenthal gebracht? Was blieb hängen, was ist bereits wieder vergessen? Ein Kommentar.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch