Passagen Nr. 61: Design? Design! Titelfoto: Patrick Hari

Design? Design!

Die neueste Nummer des Magazins Passagen berichtet über Design. Das Magazin der Kulturstiftung Pro Helvetia widmet erstmals ein Themenheft dieser Disziplin. Konzipiert von Hochparterre, steht das Heft im Zusammenhang mit der von Pro Helvetia neu aufgegleisten Designförderung.

Die neueste Nummer des Magazins Passagen berichtet über Design. Das Magazin der Kulturstiftung Pro Helvetia widmet erstmals ein Themenheft dieser Disziplin. Konzipiert von Hochparterre, steht das Heft im Zusammenhang mit der von Pro Helvetia neu aufgegleisten Designförderung.

Design ist ein Medium, mit dem sich eine Gesellschaft über ihre Herkunft und Ziele verständigt. Aber was genau meint Design? In der Themennummer zeigen Autorinnen und Autoren aus verschiedenen Perspektiven die Breite des Begriffs auf. Ein Essay von Volker Albus geht lustvoll den Irritationen nach, die das Verhältnis zwischen uns und «dem» Design bestimmen. Ein Gespräch mit dem Designer Jörg Boner und der Designforscherin Claudia Mareis zeichnet nach, was das Entwerfen leitet. Dominic Sturm zeigt, dass dieses Tun längst global geworden ist: hiesige Designer arbeiten mit Herstellern aus aller Welt zusammen und bedienen einen international ausgerichteten Markt. Zugleich kann, wie Tido von Oppeln ausführt, die Disziplin ihre besondere, spannungsvolle Nähe zur Kunst nicht verleugnen, und Alexandra Midal betont, wie wichtig der Blick zurück auf die eigene Geschichte ist. Der indische Designer Siddhartha Chatterjee beobachtete während eines Forschungsauftenhaltes, welche Rolle Design im Schweizer Alltag spielt. Doch wie soll Design gefördert werden? Claudia Acklin erklärt, in welchen Geschäftsmodellen Designer arbeiten, und Meret Ernst zieht daraus Folgerungen, was die Nachwuchsförderung betrifft. Und schliesslich zeigt ein (zweifacher) Blick ins Förderparadies Dänemark, was hinter dem Label Danish Design steckt.


Passagen ist das Magazin der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia. Es publiziert Beiträge renommierter Autorinnen und Autoren aus der Schweiz und der ganzen Welt und erscheint auf Deutsch, Englisch und Französisch in mehr als 60 Ländern.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen