Alle Macht dem Accessoire! Fotos: zVg

Der Hang zum Accessoire

Gewiss, jedes Jahr lässt sich keine neue Möbelkollektion aus dem Boden stampfen. Was aber bei einem Rundgang durch die Messe imm Köln auffällt, ist der Sieg des Accessoires.

Gewiss, jedes Jahr lässt sich keine neue Möbelkollektion aus dem Boden stampfen. Was aber bei einem Rundgang durch die Messe IMM Köln auffällt, die diese Woche stattfindet und die Saison einläutet, ist der Sieg des Accessoires. Nicht nur, weil es  in den inszenierten Landschaften für Wohnlichkeit zu sorgen hat. Sondern vor allem auch deshalb, weil sich junge Labels so präsentieren, als wären die Möbel das Beigemüse der Kleinmöbel und Accessoires. Die haben es zuweilen in sich: Max Lamb zieht für das seit 18 Monaten aktive Label Discipline aus Mailand mit seinem Last Stool den utopischen Schluss, den letzten seiner Art zu bieten. Ein Statement, das auch Eingang in die Passagen-Ausstellung Alle Metalle / All metal gefunden hat. Dem zweiten, omnipräsenten Material widmete sich Sibylle Stoeckli, die für dasselbe Label die Glasleuchten Bell Lamp entwarf. Alles in den norditalienischen Manufakturen produziert, wo der Firmengründer als Produzent seine Erfahrungen gemacht habe, versichert der Pres...
Der Hang zum Accessoire

Gewiss, jedes Jahr lässt sich keine neue Möbelkollektion aus dem Boden stampfen. Was aber bei einem Rundgang durch die Messe imm Köln auffällt, ist der Sieg des Accessoires.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch