Der Ferrari unter den Klappstühlen: Piana rossa Fotos: zVg

Der Ferrari unter den Klappstühlen: Piana

David Chipperfield hat einen Klappstuhl entwickelt, den Alessi diesen Frühling am Salone vorstellte. Nun wurde er in die Designsammlung des MoMA New York aufgenommen.

So wirklich bequem sind sie meist nicht, Klappstühle. Auch David Chipperfield löst dieses Problem nur bedingt. Dafür zeigt er, was ein Klappstuhl am besten kann: Platz sparen. Piana, wie der Stuhl getaut wurde, lässt sich sozusagen horizontal stapeln. Er betont diese Funktion, indem er die tragende Struktur in den Komponenten des Stuhls verschwindet lässt. Ebenso wie das Gelenk, um das sich Sitzfläche und die Hinterbeine drehen - so, wie das Giancarlo Piretti 1967 für den Klappstuhl Plia konstruierte. Ein schönes Stück, dass formal zwingend, minimal im Ausdruck und also die Wette eingehen kann, schon bald ein Klassiker zu sein

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen