Die Krawatte «Nassos» hat einen geraden Abschluss.

Den Architekten an den Kragen

Das belgische Krawatten-Label «Commes les Loups» holt die textilen Herrenaccessoires aus der Mottenkiste – und denkt dabei an Morandi, Saarinen und Bertoia.

Isabel Naesens aus Brüssel ist gelernte Architektin. Seit 2014 entwirft mit sie ihrem Label «Commes les Loups» aber lieber Fliegen und Krawatten statt Gebäude. Zwar nicht völlig neu gedacht, befreit sie die Accessoires dennoch von angesetztem Staub: Die Schlipse sind auffallend schmal, teils gerade abgeschlossen statt spitz zulaufend. In Belgien und Frankreich lässt die Designerin ihre Entwürfe in kleinen Auflagen von Hand produzieren. Ihre alte Liebe huldigend, benennt sie einige ihrer Stücke nach Gestaltern und Architekten. Man kann sich nun fragen, was die Krawatte mit Bertoias Metall-Geflechten zu tun hat und die Fliege mit Saarinens schwungvollen Dachkonstruktionen – oder weshalb beide gleich gemustert sind. Man kann aber auch einfach den Knoten schlingen und damit seinen Kragen schmücken.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen